35789 Weilmünster

Mühlweg 15

Die Kuh war der Clou! – Weiltalschule bei „Familie Aktiv“ in Weilmünster

Schon von weitem war sie sichtbar, die große Kuh der Weiltalschule Weilmünster, die die jungen Besucher des Familientages „Famlie Aktiv“ im Weilmünster am Sonntag, dem 20. August 2017, zum Melken einlud. Niemand musste aufgefordert werden, einen Melkversuch zu machen, die überdimensionale schwarz-weiße Kuh lockte von sich aus die Kinder an, die einfach so aus Freude die Kuh melkten oder die mit einem weiteren Kind einen Melkwettbewerb starteten. Natürlich gab es für alle Melker eine kleine Belohnung, die gerne entgegengenommen wurde, und ein Ausmalheft zum Thema Milch und Bauernhof.

Lehrerinnen und Lehrer und Schulleitungsmitglieder der Weiltalschule unterstützten die Kinder beim Melken, standen aber auch gerne für Nachfragen und Beratungen zur kooperativen Gesamtschule und das schulische Angebot der Weiltalschule bereit. Die Schule stellte sich über eine Informationswand und ein reichliches Angebot an Flyern und Informationsbroschüren allen Interessierten vor. Die Beteiligten freuten sich über die rege Teilnahme an den Angeboten der Weiltalschule, das Interesse an der Weiltalschule und die Freude der Kinder am Mitmachangebot der Schule.

Einige Impressionen vom Stand der Weiltalschule bei „Familie Aktiv“:

  

Der Stand der Weiltalschule bei „Familie Aktiv“ mit der großen Kuh, Informationstischen
und der Informationswand zu den schulischen Angeboten der kooperativen Gesamtschule:

  Fleißige Hände beim Melken

 
  Viel Freude beim Melken und eine große Zahl Besucher am Stand der Weiltalschule


Die Informationswand der Weiltalschule gibt einen Überblick über die          Ein Portrait der Kuh darf natürlich nicht fehlen!
schulische Laufbahn in Weilmünster und die Angebote der Schule

 
                                                 

Bunt - fröhlich – herzlich – neue Fünftklässler erleben einen schönen ersten Schultag an der Weiltalschule 

Klasse F6b sagt Herzlich willkommen!

Große Aufregung – das spiegelten die Gesichter der 97 neuen Fünftklässler der Weiltalschule Weilmünster am ersten Schultag nach den Sommerferien. Nach einem fröhlichen Willkommen durch die Kinder der Klassen 6 sollten sie in eine der vier neuen Klassen aufgeteilt werden, um gemeinsam mit ihren Eltern, Verwandten und neuen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern ihr Schulleben an der Weiltalschule feierlich zu beginnen.

Ein liebevoll mit scheinbar unendlich vielen bunten Papierblumen und einem Schriftzug zum Schulanfang geschmücktes Weilmünsterer Bürgerhaus erwartete die Neuankömmlinge. Der Schulchor begrüßte die neuen Schülerinnen und Schüler mit „Rolling in the Deep“ von Adele und gab damit gleich Tipps, was man in Herzensangelegenheiten tun kann. Mariella Bassoto und Magnus Paul aus Klasse G6b übernahmen souverän und humorvoll die Moderation des Programms. Nachdem Schülerinnen und Schülern der Klasse F6b alle Gäste herzlich willkommen geheißen hatten, begrüßten auch die Schulleiterin Anette Schmittel und der stellvertretende Schulleiter Ingo Nierfeld alle „Neuen“ und ihre Familienmitglieder. Die First-Class-Rock-AG konnte anschließend mit dem Song von The White Stripes „Seven Nations Army“ das Publikum für sich und ihre Leistung als die jüngste Rockgruppe der Weiltalschule einnehmen. Klasse F6a gab mit ihrem lustigen Sketch „Tag der offenen Tür“ einen Eindruck in die Vielfältigkeit einer Schule und die klugen Gedanken ihrer Schülerinnen und Schüler, bevor der Schulchor mit Katy Perrys Hit „Chained to the Rhythm“ das Publikum erneut begeisterte.

In ihrer Ansprache fühlt sich auch die Schulleiterin Anette Schmittel in die Situation der neuen Schülerinnen und Schüler ihrer Schule ein, weiß aber auch genau, dass die Weiltalschule ein Ort zum Wohlfühlen und erfolgreichen gemeinsamen Lernen ist und jeder durch seine Einstellung zum gelingenden Miteinander beitragen kann. Für jede Klasse hatte sie einen „Klassenball“ mitgebracht, mit dem die Schülerinnen und Schüler nicht nur viel Freude haben sollten, sondern mit dem sie auch zu einer Mannschaft und zum fair play beim gemeinsamen Spielen und Lernen zusammenwachsen sollten. Zur Umsetzung von Ernst Ferstls Spruch „Die Brücke der Begegnung heißt Miteinander“ sei es dann nicht mehr weit zu einem gelingenden und glücklichen Start in das Schulleben an der Weiltalschule, zumal in der Schule viele Menschen den Neuankömmlingen helfend zur Seite stehen. Passend dazu beendete Klasse G6b das abwechslungsreiche Programm mit „Wir sind groß“ von Mark Forster und konnte wieder das Publikum zum Mitmachen animieren.

Die Aufnahmefeier endete mit der Antwort auf die beiden spannendsten Fragen: Wer ist meine neue Klassenlehrerin / mein neuer Klassenlehrer? Wer sind meine Klassenkameraden? Nach der Einteilung der Klassen gingen die Kinder mit ihren neuen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern in die Weiltalschule zu ihrer ersten gemeinsamen Unterrichtsstunde, während sich die Eltern in der Mensa an der vom Förderverein der Schule bereitgestellten Kaffee- und Kuchentafel stärken konnten. Am Schluss waren sich alle einig – der erste Schultag an der Weiltalschule ist gelungen und bot einen bunten, fröhlichen und herzlichen Einstieg in die weiterführende Schule in Weilmünster.


               Der Chor singt zur Einschulung                                         Moderatorenteam Mariella und Magnus

Erste Fotos sind diesem Artikel beigefügt, eine kleine Fotostrecke wird in den nächsten Tagen folgen.

Abschlussfeier der Weiltalschule

Es begann alles mit einer Schultüte …

Der erste Schultag ist schon lange her – und doch scheint die Zeit für alle Schulabgängerinnen und -abgänger der Weiltalschule Weilmünster wie im Flug vergangen zu sein. Voller Stolz stehen sie nun auf der Bühne, blicken etwas wehmütig auf die zurückliegende Zeit an der Weiltalschule, nehmen Abschied und feiern ihren erreichten Abschluss.

Mit dem Song „Otherside“ der Band Red-Hot Chili-Peppers eröffnete die Schulband unter der Leitung von Tobias Schneider die Abschlussfeier im Bürgerhaus und bekam wie immer tosenden Applaus der Zuhörer.

Zusammen mit Herrn Nierfeld, dem stellvertretenden Schulleiter der Weiltalschule, übernahm anschließend die Schulleiterin Frau Schmittel das Wort. In ihrer Rede begrüßten sie alle Schülerinnen und Schüler, ihre Eltern, Kolleginnen und Kollegen, alle Gäste sowie Herrn Moos vom Förderverein, der gleich darauf die Arbeit des Fördervereins vorstellte und sich bei der Schulgemeinde für die tatkräftige  Unterstützung bedankte.

„Ohne euren Einsatz wären der Schulsanitätsdienst und die Schulbücherei in dieser Form gar nicht existent gewesen“, ergänzte Herr Nierfeld, als Herr Moos zusammen mit der Schulleitung die ehrenvolle Aufgabe übernahm, Schülerinnen und Schüler für ihr soziales Engagement auszuzeichnen und ihren Einsatz für die Schule mit einem Gutschein zu würdigen.

Gewürdigt wurde auch das Engagement der Elternbeiräte der jeweiligen Klassen, die als Zeichen der Anerkennung eine Rose überreicht bekamen.

Die Moderation des Abends übernahmen Nina Reh und Ida Lütticke, die souverän durch das Programm führten, das neben der Rede des Schulsprechers, Can Aktan, weitere Auftritte der Schulband sowie Beiträge der Klassen beinhaltete.

Schulleiterin Anette Schmittel ermutigte in ihrer Abschlussrede die jugendlichen Schulabgänger, neue Wege zu gehen, sich auf die Suche nach den eigenen Stärken zu begeben und wünschte ihnen für die neue Lebensphase in alle Bereichen Zufriedenheit und Glück. Ihr Dank galt all jenen Menschen, deren unterstützende und liebevolle Begleitung zum Erreichen des Schulabschlusses beigetragen haben.

Höhepunkt der Veranstaltung war die Überreichung der Abschlusszeugnisse und die Ehrung der Klassenbesten. Zu den Klassenbesten zählen: Jerome Achilles (H 9a), Jane Olsen (H 10), Nina Reh (R 10a), Louis Müller (R 10a) sowie Lukas Debreceni (R 10b), wobei Nina Reh mit der Traumnote 1,0 glänzen kann.

Weiltalschüler besuchen Kusnezk

 

Engagement mit Herz und Verstand: Ingo Nierfeld ist der neue stellvertretende Schulleiter der Weiltalschule Weilmünster

Nach der Ruhestandsversetzung des langjährigen stellvertretenden Schulleiters der Weiltalschule Weilmünster im Sommer 2016 freut sich die Schulgemeinde, dass am 15. Dezember 2016 Ingo Nierfeld seitens des Staatlichen Schulamtes für den Lahn-Dill-Kreis und den Landkreis Limburg-Weilburg kommissarisch mit den Aufgaben des stellvertretenen Schulleiters der Weiltalschule Weilmünster beauftragt wurde. Wenn Herr Nierfeld zu Beginn des neuen Schulhalbjahres im Rahmen einer kleinen Feierlichkeit mit seinem Kollegium auf seine neue Aufgabe anstoßen wird, ist er seit genau acht Jahren an der Weiltalschule. Ausgebildet und mit ersten Erfahrungen als Lehrer mit den Fächern Mathematik und Sport versehen wurde er seit 1995 an der Jakob-Mankel-Schule in Weilburg, an der er alle Facetten einer integrierten Gesamtschule erleben konnte. Bereits 2005 nahm er für vier Jahre zusätzlich die Tätigkeit eines Ausbilders am Studienseminar für Haupt- und Realschulen in Wetzlar auf, wo er erfolgreich Referendare mit dem nötigen Rüstzeug für den Lehrerberuf versah. Im Februar 2009 wurde er Realschulzweigleiter der Weiltalschule und stellte sich hier den Herausforderungen eines Schulleitungsmitgliedes einer kooperativen Gesamtschule. Selbstverständlich übernahm er im Sommer 2015 die Leitung des Hauptschulzweiges und seit Sommer 2016 die Aufgaben des stellvertretenden Schulleiters. Seinen Horizont erweitert er seit einem Jahr zusätzlich mit einer Abordnung an das Staatliche Schulamt für den Lahn-Dill-Kreis und den Landkreis Limburg-Weilburg als Mitarbeiter im ABZ (Ausbildungs- und Beratungszentrum), wodurch ein Einblicke in die Verteilung von Flüchtlingskindern auf die Schulen der Region und ihre Beschulung gewinnen konnte. Darüber hinaus ist der Seelbacher seit 1992 als Trainer und Ansprechpartner des TuS Seelbach bekannt und beliebt.

Seinen reichen beruflichen Erfahrungsschatz verbunden mit seiner enorm hohen Fachkompetenz, Zuverlässigkeit, Einsatzbereitschaft und Offenheit bringt Ingo Nierfeld täglich in seine Arbeit mit den Menschen an der Weiltalschule ein. Dabei legt er stets Wert auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit im Schulleitungsteam, mit Lehrerinnen und Lehrern, Eltern und den ihm anvertrauten Kindern. Beim professionellen Erstellen von Stunden- und Vertretungsplänen hat er stets das Wohl und die Bedürfnisse seines Kollegiums und der Klassen im Blick. Immer sieht er den Menschen als den Mittelpunkt und das Kostbarste seiner Arbeit, sieht in jedem Kind das Besondere und Liebenswerte, setzt sich für jeden einzelnen ein und hat längst das Vertrauen der Schulgemeinde gewonnen.

Mit Ingo Nierfeld als stellvertretendem Schulleiter sehen Schulleitungsteam, Kollegium und alle weiteren Mitglieder der Schulgemeinde der Zukunft der Schule gerne und mit Freude entgegen. Gemeinsam wird über die Weiterentwicklung der Schule nachgedacht. In den vergangenen Monaten war bereits der Umgang mit heterogenen Lerngruppen, die Weiterentwicklung und Vorstellung der 10. Hauptschulklasse und Überlegungen zu einer Erweiterung der Profilbildung der Schule Thema. Mit seiner Vision einer Schule, die im ländlichen Umfeld einen hohen Standard an Bildung, Weiterentwicklung und Qualität von Schule mit einem gelingenden Miteinander und der familiären Herzlichkeit der Weiltalschule verbindet, wird er einen entscheidenden Beitrag für die Zukunft leisten. Die Schulgemeinde freut sich darauf!

Herr Nierfeld freut sich auf seine Aufgaben als
stellvertretender Schulleiter der Weiltalschule Weilmünster.