Exkursion – Gedenkstätte Buchenwald

Tagesexkursionen

„Nichts hat mich je so erschüttert wie dieser Anblick!“, schreibt Dwight D. Eisenhower, der Oberbefehlshaber der alliierten Streitkräfte bei der Ankunft der Amerikaner in Buchenwald im April 1945.

Der Fachbereich Geschichte der Weiltalschule unternimmt jedes Jahr mit den Abgangsklassen eine Exkursion zur Gedenkstätte Buchenwald. Nach der theoretischen Erarbeitung des Nationalsozialismus und des Zweiten Weltkrieges im Geschichtsunterricht besuchen die Schülerinnen und Schüler die Gedenkstätte Buchenwald. Unseren Schülerinnen und Schülern soll das Ausmaß der nationalsozialistischen Verbrechen veranschaulicht und verdeutlicht werden. Ziel ist es, durch Aufklärungsarbeit unsere Schülerinnen und Schüler darin zu unterstützen, verantwortungsvolle junge Erwachsene zu werden und dass demokratische Grundwerte wie Freiheit, Gerechtigkeit, Solidarität sowie Toleranz niemals zur Disposition stehen dürfen.

Die Schülerinnen und Schüler können vor Ort die Grausamkeiten der Nationalsozialisten wahrnehmen und die Spuren der historischen Überreste von Buchenwald erkunden. Durch das Begehen, Besehen und Begreifen der Gedenkstätte werden alle Sinne angesprochen und es stellt sich ein ganz emotionaler Moment ein, in dem jedem einzelnen bewusst wird, was die Menschen damals erleiden mussten.

Bereits im Juli 1937 lassen die Nationalsozialisten auf dem Ettersberg bei Weimar den Wald roden und errichten ein neues Konzentrationslager. In Buchenwald sollen politische Gegner bekämpft, Juden, Sinti und Roma verfolgt und Homosexuelle, Wohnungslose, Zeugen Jehovas und Vorbestrafte dauerhaft aus dem deutschen Volk entfernt werden. Am Kriegsende ist Buchenwald das größte Konzentrationslager im Deutschen Reich. Über 56.000 Menschen sterben in Folge von Folter, medizinischen Experimenten und Auszehrung. Auf dem Gelände des ehemaligen Lagers wurde 1958 die Nationale Mahn- und Gedenkstätte Buchenwald eröffnet. Heute enthält die Gedenkstätte neben den historischen Überresten eine Dauerausstellung zum Konzentrationslager Buchenwald und eine Kunstausstellung mit Arbeiten, die unter den Bedingungen der Lager von Häftlingen oder von Überlebenden geschaffen wurden. Des Weiteren bietet die KZ-Gedenkstätte Buchenwald unterschiedliche Wanderausstellungen an, die kostenfrei entliehen und so an verschiedenen Orten gezeigt werden können.

Links

Kontakt

Weiltalschule Weilmünster

Mühlweg 15
35789 Weilmünster

Telefon: 06472 / 2008
Fax: 06472 / 2941

E-Mail:

Partner

Erasmus+ Schulbildung
Erasmus+ Schulbildung
Erasmus+ Schulbildung
© 2020 Weiltalschule Weilmünster. All Rights Reserved.