35789 Weilmünster

Mühlweg 15

Fünftklässler herzlich willkommen heißen

Buntes Programm zur Einschulung an der Weiltalschule Weilmünster

Von Andreas E. Müller, Veröffentlichung am 13.8.2019 im Weilburger Tageblatt

„Auch wir sind aufgeregt und gespannt“, gestand Schulleiterin Anette Schmittel von der Weiltalschule den zahlreichen Schülern, die in die fünfte Klasse wechselten. „Bestimmt habt ihr erst einmal viele Fragen, wer wird mein Klassenlehrer, wie sieht der Klassenraum aus und welche Mitschüler habe ich?“, ergänzte der stellvertretende Schulleiter Ingo Nierfeld. „Wir alle freuen uns, dass ihr heute hier seid und wir wollen, dass unsere Kinder gerne zu uns in die Schule kommen“, so Schmittel weiter und zitierte den österreichischen Lehrer und Dichter Ernst Fesel: „Zuversicht macht das Anfangen leichter“. Damit dürfte schon einmal das erste Eis gebrochen gewesen sein. Sechstklässler hatten für die „Neuen“ ein tolles Programm vorbereitet. Da gab es zunächst die Begrüßung durch den Chor der Weiltalschule mit dem Titel „Girls like you“ von „Maroon 5“. Ihr folgte eine atemberaubende Akrobatik-Show der Klasse G6a. Auf der Bühne waren Turnmatten ausgelegt und dann wirbelten die Kinder nur so über die Bühne, machten Handstände, schlugen Rad, machten einen Salto und bauten Pyramiden aus Menschen. Drei junge Moderatoren, Finja Engel, Carla Schütz und Brian Kubutat führten gekonnt durch das Programm. Drei Kinder der Klasse F6b trugen das Gedicht „Wir“ von Irmela Bender vor, ihre Klassenkameraden untermalten den Vortrag gestisch. Musikalisch ging es weiter. Die Klasse F6a sang das Lied „Ich liebe diese Schule“, begleitet von Kerstin Ochs, Leiterin der Förderstufe an der Gitarre und einigen Schülern an E-Gitarre, Keyboards, Schlagzeug und gleich drei E-Bässen. Lustig aber auch lehrreich war der Sketch „Classroom-Scene“, den die Schüler der Klasse G6b auf Englisch spielten. Schulleiterin Schmittel erzählte die Geschichte von dem polnischen Mädchen Anna aus dem Buch „Ben liebt Anna“ von Peter Härtling. Anna ist anders als ihre deutschen Schulkameraden. Die Anderen finden Anna komisch und Ben sogar scheußlich. „Jeder von euch ist ein besonderer Mensch, der anders ist als die Anderen“, sagte Schmittel, und verriet, dass Ben und Anna in der Geschichte schließlich enge Freunde wurden. Aus den Anfangsbuchstaben des Schriftzuges Weiltalschule zählten die Kinder der Klasse F6c auf, worauf sich die neuen Fünftklässler an der Schule freuen dürfen und dann rockte die First-Class-Rock-AG Jahrgang sechs „Uriah Heeps“ Hit „Lady in Black“. Nach diesem offiziellen Teil wurden die Klassen von Kerstin Ochs und Katrin Salehin-Kreh, der Leiterin des Gymnasialzweiges, eingeteilt. Jede Klasse bekam ältere Schüler-Paten, welche die Neuen in den ersten beiden Wochen begleiten. Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer wurden vorgestellt und dann das erste Klassenfoto gemacht. Danach durften die Kinder mit ihren Klassenlehrern und ihren Paten in die Schule gehen, um ihre Klassenräume kennenzulernen.

Für die Eltern gab es noch Informationen zum Verlauf der ersten Schultage und zur pädagogischen Mittagsbetreuung, außerdem stellten sich der Förderverein und der Schulelternbeirat vor. Zum Abschluss gab es Kaffee und Kuchen in der Schule.