35789 Weilmünster

Mühlweg 15

AG Jugendgruppenleiter Schulung an der Weiltalschule

Die Schulsozialarbeit/Jugendpflege der Gemeinde Weilmünster führte erstmalig an der Weiltalschule eine Jugendgruppenleiter Schulung in AG-Form durch. Die AG fand in Zusammenarbeit mit der Weiltalschule Weilmünster und dem Familienzentrum Weilmünster statt und kann durchaus als Modelprojekt im Landkreis bezeichnet werden, da in der Regel diese Form der Schulung im außerschulischen Bereich stattfindet.

Die Referenten, Schulsozialarbeiter/Jugendpfleger Daniel Valley und  Andre Pauly, Leiter des Familienzentrums präsentierten der Gruppe die große Bandbreite der Themenbereiche rund um das Thema Jugendarbeit:

  • Aufgaben und Funktionen des Jugendleiters/der Jugendleiterin und Befähigung zur Leitung von Gruppen
  • Ziele, Methoden und Aufgaben der Jugendarbeit
  • Rechts- und Organisationsfragen der Jugendarbeit
  • psychologische und pädagogische Grundlagen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, z.B. Teambuilding, Erlebnispädagogik, Spielepädagogik bis hin zur Streitschlichtung

Gestartet wurde die AG zum zweiten Schulhalbjahr 2018/2019, die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 und 10 konnten hieran teilnehmen. Donnerstagnachmittags trafen sich die angehenden Jugendgruppenleiter in der 8./9. Stunde um in den bundeseinheitlichen Ausbildungsinhalten geschult zu werden.   

Motiviert und voller Tatendrang und Wissendurst hat die Gruppe an der 40-stündigen AG (mit zusätzlichen Blocktagen) teilgenommen. Neben dem fachlichen Wissensinput kam der Spaß in der AG natürlich auch nicht zu kurz, für Freude sorgten besonders die gruppendynamischen Aktionen, bei denen neben allen pädagogischen Gesichtspunkten auch viele lustige Situationen für die Teilnehmer entstanden. So wurde beispielsweise eine modifizierte Version von „Mein rechter, rechter Platz ist frei“ zum legendären „Warm-up“ der Gruppe.

Zu den praktischen Erfahrungen der Schulung gehörten auch die Moderations- und Präsentationseinheiten, in denen die Schülerinnen und Schüler beispielsweise als Spielleiter fungierten oder in Rollenspielen die Gruppenleiterrolle übernahmen. Zum Ende der Schulung präsentierten die Teilnehmer in Kleingruppen selbstgeplante und durchorganisierte Ferienfreizeiten, hier kamen tolle und erlebnisreiche Ideen zusammen.

Folgende 8 Schülerinnen und Schüler der Weiltalschule erhielten zum Abschluss ein Zertifikat, das u.a. zur Beantragung der Juleica (JugendleiterInnen-Card) berechtigt:

Anna Sophie Follmann, Luna Leonie Förger, Michelle Heinz, Eva Sophie Huth, Marius Jung, Lara Melina Roos, Amelie Fernandes und Lisa Schumacher

Die Kooperationspartner aus Schulsozialarbeit/Jugendpflege, Weiltalschule und Familienzentrum sind sich einig, dass auch im neuen Schuljahr die AG JugendgruppenleiterInnen Schulung, auch zur  Förderung und Stärkung von ehrenamtlichem Engagement in der lokalen Kinder- und Jugendarbeit, angeboten werden soll.