35789 Weilmünster

Mühlweg 15

Der Hauptschulzweig (Klassen 7 – 9/10)

Der Hauptschulzweig hat die Aufgabe, die Schüler/innen innerhalb von drei Jahren nach der Förderstufe auf den einfachen oder den qualifizierenden Hauptschulabschluss vorzubereiten. Danach treten die Schüler/innen in der Regel eine betriebliche Ausbildung an, oftmals im handwerklichen Bereich. Wenn die Voraussetzungen erfüllt sind, können Schüler nach dem 9. Schuljahr in die Berufsfachschule oder in die 10. Hauptschulklasse übergehen und dort den mittleren Abschluss erwerben.

Voraussetzungen für die Aufnahme in die Klasse H10 sind erhöhte Anstrengungsbereitschaft, ein ausgeprägter Leistungswille und der Qualifizierende Hauptschulabschluss.

Nach dem Besuch des 10. Hauptschuljahres haben die Schülerinnen und Schüler bei entsprechenden Leistungen die Möglichkeit die Realschulabschlussprüfung abzulegen und so den Mittleren Bildungsabschluss zu erwerben (siehe "Downloads"). In den Hauptfächern werden zum regulären Unterricht zusätzlich Unterstützungsmaßnahmen angeboten. Außerdem bemüht sich die Schule die Jugendlichen in ein Ausbildungsverhältnis zu vermitteln. Aus diesem Grund ist der Kontinuierliche Praxistag Bestandteil des Konzeptes für das 9/10. Hauptschuljahr. Einen Tag in der Woche verbringen die Schülerinnen und Schüler in einem Betrieb ihrer Wahl.

Wir fördern die Schüler/innen durch

  • praxisorientierte Unterrichtsthemen und – gestaltung
  • zielgerichtete Vorbereitung auf die Hauptschul-Abschlussprüfungen
  • hohe Stundenzahl bei den Klassenlehrer/innen
  • Einblicke in die Berufswelt durch ein Betriebspraktikum in der Klasse 8 und einen
  • kontinuierlichen Praxistag in der Jahrgangsstufe 9.
  • besonders enge Kooperation mit Arbeitsamt und mit weiterführenden beruflichen Schulen
  • Vermittlung von Präsentationstechniken und Methodentraining für die Projektprüfungen.


Interessenten, auch geeignete Schüler anderer Schulen, können sich bis zu den Osterferien jeden Jahres an der Weiltalschule Weilmünster für die H10 bewerben.