35789 Weilmünster

Mühlweg 15

Eine ereignis- und erlebnisreiche Klassenfahrt verbrachten die Klassen G8a/b am Bodensee

Die Jugendherberge in Überlingen war Ausgangspunkt für abwechslungsreiche Unternehmungen. Die Klassen besuchten das Zeppelinmuseum in Friedrichshafen, lernten bei den Pfahlbauten viel über frühe Siedlungen am Bodensee und wanderten hinauf zum Affenberg, wo neben der Möglichkeit, vieles über Berberaffen zu erfahren, auch der Spaßfaktor beim Füttern der Tiere nicht zu kurz kam. Ein feucht-fröhliches Vergnügen war der Floßbau, bei dem Teamarbeit gefragt war, um „seetaugliche“ Flöße zu bauen und auf ihnen Wettkämpfe auf dem See zu bestehen. Dass am Ende alle nass waren, versteht sich von selbst – und war nicht ganz ungewollt. ;)

Schüler der Weiltalschule befassen sich mit Migration

Weiltalschule Weilmünster präsentiert sich auf der Bildungsmesse „Hessencampus“ in der Wilhelm-Knapp-Schule Weilburg

Vorstellung der 10. Hauptschulklasse

Im Rahmen der bereits traditionellen Bildungsmesse „Hessencampus“ in der Wilhelm-Knapp-Schule Weilburg wurde über die vielfältigen Bildungsangebote unserer Region vor Ort zu informiert. Zum ersten Mal war auch die Weiltalschule Weilmünster mit einem eigenen Stand vertreten. Insbesondere die 10. Hauptschulklasse, mit deren Besuch Hauptschülerinnen und Hauptschüler, die den qualifizierenden Hauptschulabschluss erreicht haben, in nur einem Jahr den (qualifizierenden) Realschulabschluss erlangen können, wurde vorgestellt. Erfahrene Klassenlehrerinnen der 10. Hauptschulklasse, Frau Silvia Höppel und Frau Canan Polat, sowie Maximilian Engelmann, der die aktuelle H10 besucht, und Herr Ingo Nierfeld, der Leiter des Haupt- und Realschulzweiges, und Schulleiterin Anette Schmittel standen den interessierten Besuchern der Bildungsmesse für Nachfragen zur Verfügung. So konnte das Erfolgsmodell der Weiltalschule einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Musikalisch umrahmt wurde die Eröffnung der Bildungsmesse durch die Schulband der Weiltalschule Weilmünster unter der Leitung von Tobias Schneider. Schulleiterin Dr. Ulla Carina Reitz stellte heraus, dass deren Auftritt in der Wilhelm-Knapp-Schule die gelebte Kooperation in der Bildungslandschaft der Region Oberlahn zum Wohle der hier lebenden Menschen dokumentiere.

Foto: Frau Höppel, Herr Nierfeld und Maximilian Engelmann sind bereit für die Nachfragen der Besucher der Bildungsmesse „Hessencampus“ in der Wilhelm-Knapp-Schule Weilburg

Foto: Unüberhörbar war die Eröffnung der Bildungsmesse – die Schulband der Weiltalschule konnte wieder einmal ihre Zuhörer begeistern.

Lesung macht Lust auf Lesen

Eine fantastische Reise durch die Welt der Bücher

Eine kurzweilige und spannende Begegnung mit Büchern erlebten am Dienstag, dem 3. November 2016, die Schülerinnen der 6. Jahrgangsstufe der Weiltalschule Weilmünster.

Einer langjährigen Tradition folgend war Frau Astrid Habib – Leiterin der Kinder- und Jugendbuchabteilung der Residenz-Buchhandlung in Weilburg – der Einladung nach Weilmünster gefolgt. Mit vier brandaktuellen Büchern der Jugendliteratur im Gepäck nahm sie ihre jungen Zuhörer mit auf die Reise durch abenteuerliche Welten, höchst spannende sowie vergnüglich-amüsante Geschichten. Es gelang ihr dabei durch ihren dramaturgisch ausgefeilten Lesevortrag die Kinder mit Worten an sich zu fesseln und deren Aufmerksamkeit bis zur letzten Minute aufrecht zu halten.

Die Kinder der 6. Jahrgangsstufe, die sich in diesen Wochen intensiv auf den Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels vorbereiten, bekamen somit wertvolle Anregungen für ihre eigenen Buchvorstellungen.

Die Schülerinnen und Schüler sowie deren Lehrerinnen und Lehrer waren am Ende der Vorstellung einheitlich der Meinung, dass dies eine tolle Veranstaltung war, die es sich lohnt erneut anzubieten.

Durch dick und dünn

Schüler der Weiltalschule Weilmünster sehen Theaterstück zum Thema Essstörungen

Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 8 haben am Donnerstag, den 03. November, im Bürgerhaus Weilmünster das Theaterstück „Durch dick und dünn“ gesehen.

Die Gruppe „theaterspiel“ aus Witten präsentierte in Zusammenarbeit mit dem Jugendbildungswerk des Landkreises LM / WEL, vertreten durch Frau Valentin, und Herrn Valley, Schulsozialarbeiter an der WTS, ein Stück über Schlankheitswahn, krankhaften Konkurrenz-und Anpassungsdruck und das manchmal schwierige Vorhaben, sich selbst zu mögen.

Durch die überzeugende Bühnenpräsenz der beiden Darstellerinnen Nina Albrecht und Lisa Kirsten-Mohri gelang es auch den jüngeren Schülern, dem anspruchsvollen Stück aufmerksam zu folgen. Als Basis für die Nachbesprechung hatte das Publikum im Vorfeld des Spieles 4 Beobachtungsaufgaben gestellt bekommen.

Lisa und Nina begegnen sich nach Jahren bei einem Casting wieder. Sie kennen das Spiel von früher: Nina steht im Rampenlicht, Lisa verschwindet in ihrem Schatten .Doch Lisa musste in ihrem Leben Erfahrungen machen, die sie sensibler für den gefährlichen Teufelskreis um Schönheit, Erfolg und Anerkennung werden ließen: ihre Magersucht und der harte Weg daraus. Nina scheint davon jedoch keine Ahnung zu haben, bis ihre Fassade zu bröckeln beginnt….

In der Nachbesprechung wurde auf die unterschiedlichen Formen von Essstörungen eingegangen und Gründe für Suchtverhalten thematisiert. Inwiefern die Thematik „Essstörungen“ auch Jungen betrifft, erfuhren die Zuschauer anhand des Beispiels „Sportbulimie“.

Für weitere Informationen rund um das brisante Thema gab es ein großes Angebot an Broschüren von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Ein Informationsabend für Eltern, LehrerInnen und andere Interessierte findet am Donnerstag, 10. November 2016 von 19:30 – 21:00 Uhr im Kreishaus in Limburg statt.