35789 Weilmünster

Mühlweg 15

Weiltalschule Weilmünster präsentiert sich auf der Bildungsmesse „Hessencampus“ in der Wilhelm-Knapp-Schule Weilburg

Vorstellung der 10. Hauptschulklasse

Im Rahmen der bereits traditionellen Bildungsmesse „Hessencampus“ in der Wilhelm-Knapp-Schule Weilburg wurde über die vielfältigen Bildungsangebote unserer Region vor Ort zu informiert. Zum ersten Mal war auch die Weiltalschule Weilmünster mit einem eigenen Stand vertreten. Insbesondere die 10. Hauptschulklasse, mit deren Besuch Hauptschülerinnen und Hauptschüler, die den qualifizierenden Hauptschulabschluss erreicht haben, in nur einem Jahr den (qualifizierenden) Realschulabschluss erlangen können, wurde vorgestellt. Erfahrene Klassenlehrerinnen der 10. Hauptschulklasse, Frau Silvia Höppel und Frau Canan Polat, sowie Maximilian Engelmann, der die aktuelle H10 besucht, und Herr Ingo Nierfeld, der Leiter des Haupt- und Realschulzweiges, und Schulleiterin Anette Schmittel standen den interessierten Besuchern der Bildungsmesse für Nachfragen zur Verfügung. So konnte das Erfolgsmodell der Weiltalschule einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Musikalisch umrahmt wurde die Eröffnung der Bildungsmesse durch die Schulband der Weiltalschule Weilmünster unter der Leitung von Tobias Schneider. Schulleiterin Dr. Ulla Carina Reitz stellte heraus, dass deren Auftritt in der Wilhelm-Knapp-Schule die gelebte Kooperation in der Bildungslandschaft der Region Oberlahn zum Wohle der hier lebenden Menschen dokumentiere.

Foto: Frau Höppel, Herr Nierfeld und Maximilian Engelmann sind bereit für die Nachfragen der Besucher der Bildungsmesse „Hessencampus“ in der Wilhelm-Knapp-Schule Weilburg

Foto: Unüberhörbar war die Eröffnung der Bildungsmesse – die Schulband der Weiltalschule konnte wieder einmal ihre Zuhörer begeistern.

Lesung macht Lust auf Lesen

Eine fantastische Reise durch die Welt der Bücher

Eine kurzweilige und spannende Begegnung mit Büchern erlebten am Dienstag, dem 3. November 2016, die Schülerinnen der 6. Jahrgangsstufe der Weiltalschule Weilmünster.

Einer langjährigen Tradition folgend war Frau Astrid Habib – Leiterin der Kinder- und Jugendbuchabteilung der Residenz-Buchhandlung in Weilburg – der Einladung nach Weilmünster gefolgt. Mit vier brandaktuellen Büchern der Jugendliteratur im Gepäck nahm sie ihre jungen Zuhörer mit auf die Reise durch abenteuerliche Welten, höchst spannende sowie vergnüglich-amüsante Geschichten. Es gelang ihr dabei durch ihren dramaturgisch ausgefeilten Lesevortrag die Kinder mit Worten an sich zu fesseln und deren Aufmerksamkeit bis zur letzten Minute aufrecht zu halten.

Die Kinder der 6. Jahrgangsstufe, die sich in diesen Wochen intensiv auf den Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels vorbereiten, bekamen somit wertvolle Anregungen für ihre eigenen Buchvorstellungen.

Die Schülerinnen und Schüler sowie deren Lehrerinnen und Lehrer waren am Ende der Vorstellung einheitlich der Meinung, dass dies eine tolle Veranstaltung war, die es sich lohnt erneut anzubieten.

Durch dick und dünn

Schüler der Weiltalschule Weilmünster sehen Theaterstück zum Thema Essstörungen

Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 8 haben am Donnerstag, den 03. November, im Bürgerhaus Weilmünster das Theaterstück „Durch dick und dünn“ gesehen.

Die Gruppe „theaterspiel“ aus Witten präsentierte in Zusammenarbeit mit dem Jugendbildungswerk des Landkreises LM / WEL, vertreten durch Frau Valentin, und Herrn Valley, Schulsozialarbeiter an der WTS, ein Stück über Schlankheitswahn, krankhaften Konkurrenz-und Anpassungsdruck und das manchmal schwierige Vorhaben, sich selbst zu mögen.

Durch die überzeugende Bühnenpräsenz der beiden Darstellerinnen Nina Albrecht und Lisa Kirsten-Mohri gelang es auch den jüngeren Schülern, dem anspruchsvollen Stück aufmerksam zu folgen. Als Basis für die Nachbesprechung hatte das Publikum im Vorfeld des Spieles 4 Beobachtungsaufgaben gestellt bekommen.

Lisa und Nina begegnen sich nach Jahren bei einem Casting wieder. Sie kennen das Spiel von früher: Nina steht im Rampenlicht, Lisa verschwindet in ihrem Schatten .Doch Lisa musste in ihrem Leben Erfahrungen machen, die sie sensibler für den gefährlichen Teufelskreis um Schönheit, Erfolg und Anerkennung werden ließen: ihre Magersucht und der harte Weg daraus. Nina scheint davon jedoch keine Ahnung zu haben, bis ihre Fassade zu bröckeln beginnt….

In der Nachbesprechung wurde auf die unterschiedlichen Formen von Essstörungen eingegangen und Gründe für Suchtverhalten thematisiert. Inwiefern die Thematik „Essstörungen“ auch Jungen betrifft, erfuhren die Zuschauer anhand des Beispiels „Sportbulimie“.

Für weitere Informationen rund um das brisante Thema gab es ein großes Angebot an Broschüren von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Ein Informationsabend für Eltern, LehrerInnen und andere Interessierte findet am Donnerstag, 10. November 2016 von 19:30 – 21:00 Uhr im Kreishaus in Limburg statt.

Einzigartig in der Region: Nach dem Hauptschulabschluss in einem Jahr zum Realschulabschluss - Das 10. Hauptschuljahr an der Weiltalschule Weilmünster

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse H10 sind stolz auf ihre Leistungen. Dazu meinen sie: „An der Weiltalschule erhalten wir die Chance, den Realschulabschluss in einem Jahr zu bekommen. Das gibt es sonst nirgends.“ Durch das selbstverständliche Umgehen mit modernen Präsentationsmethoden und zusätzlichen Unterricht in den Hauptfächern fühlen sie sich fit für die Abschlussprüfungen!

Wenn Kinder sich im Laufe ihrer Schulzeit positiv entwickeln, bietet das hessische Schulsystem immer die Möglichkeit, sich schulisch weiter zu qualifizieren. Für Hauptschülerinnen und Hauptschüler bietet die Weiltalschule in Weilmünster seit vielen Jahren erfolgreich die Möglichkeit an, in nur einem weiteren Schuljahr nach dem Hauptschulabschluss den Realschulabschluss zu erwerben. Dieses Angebot ist in der Region einzigartig.

Haben Schülerinnen und Schüler das 9. Hauptschuljahr mit dem qualifizierenden Hauptschulabschluss abgeschlossen, können sie in einem 10. Hauptschuljahr (H 10) den Realschulabschluss in Form des einfachen bzw. des qualifizierenden Abschlusses innerhalb nur eines Jahres erlangen. Damit haben sie im Anschluss auf dem Arbeitsmarkt bessere Chancen oder sich die Zugangsvoraussetzung für die Fachoberschule oder – bei entsprechenden Leistungen – für das Berufliche Gymnasium erarbeitet.

Um in einem Jahr so weit zu kommen, müssen die Schülerinnen und Schüler im 10. Hauptschuljahr Motivation und Engagement mitbringen. Seitens der Schule werden sie eng von ihrem Lehrerteam begleitet und unterstützt. Sehr intensive Schulungen in Theorie und Praxis bereiten sowohl auf eine schulische als auch auf eine berufliche Karriere nach der H 10 vor: Im ersten Halbjahr steht neben dem Fachunterricht zunächst der kontinuierliche Praxistag an. Alle Schülerinnen und Schüler arbeiten an einem Tag der Woche in einem Betrieb ihrer Wahl. Nicht selten ergeben sich Ausbildungsangebote aus diesem Praktikum. Im zweiten Halbjahr erhöht sich dann der Anteil des Hauptfachunterrichts. Alle Schülerinnen und Schüler erhalten zusätzlichen Unterricht in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik, werden intensiv mit den Inhalten der Realschule vertraut gemacht und zielgerichtet auf die Abschlussprüfungen vorbereitet.

Im Laufe des 10. Hauptschuljahres legen die Schülerinnen und Schüler, genau wie in der Realschule, eine Präsentationsprüfung auf Grundlage einer schriftlichen Hausarbeit ab und schreiben in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik eine Abschlussprüfung. Bei entsprechenden Leistungen erhalten die Schülerinnen und Schüler dann am Ende des 10. Hauptschuljahres entweder den einfachen oder sogar den qualifizierenden Realschulabschluss. Die Lehrerinnen und Lehrer, die seit vielen Jahren in der H 10 unterrichten, sind überzeugt: „Für die Absolventen unserer H 10 bestehen sehr gute Aussichten auf einen Ausbildungsplatz, da die Verzahnung von hohem Praxisanteil und schnell absolviertem Realschulabschluss innerhalb von nur einem Jahr bei den Ausbildungsbetrieben sehr hoch geschätzt wird.
                                         
Foto:Gemeinsam werden im Rahmen des Klassenrats die für die Klasse relevanten Themen besprochen. Dabei steht das Erreichen positiver Leistungen im Vordergrund; die Klassengemeinschaft und gemeinsame Unternehmungen haben jedoch ebenso ihren Platz im Schulalltag.
                                   
Von den weiterführenden Schulen werden die Abgängerinnen und Abgänger der H10 ebenfalls gerne aufgenommen. Jahrelange Erfahrungen zeigen, dass sie dort stets ihre Abschlüsse mit guten Ergebnissen erreichen. So ist unsere H 10 ein echtes Erfolgsmodell und eine besondere Bereicherung der Schullandschaft der Region.“

Interessierte Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern sind herzlich willkommen, sich im Rahmen der Bildungsmesse Hessencampus der Wilhelm-Knapp-Schule Weilburg am 11. November 2016 von 16.00 – 20.00 Uhr über die 10. Hauptschulklasse zu informieren. Gerne geben die Schulleiterin, Frau Anette Schmittel, und der Leiter des  Haupt- und Realschulzweiges, Herr Ingo Nierfeld, weiterführende Informationen und stehen für Nachfragen zur Verfügung. Selbstverständlich kann auch ein persönlicher Gesprächstermin in der Weiltalschule vereinbart werden (Weiltalschule Weilmünster, Mühlweg 15, 35789 Weilmünster, Tel.: 06472 2008, Homepage: www.weiltalschule.de).

Die Abschlussfahrt der Klassen R10 nach Hamburg war absolut lohnenswert.                               

Unter der Elbe hindurch erreichten die Schüler der Klassen R10a und R10b die auf den Bildern zu sehende herrliche Hintergrundkulisse mit dem Blick auf die St. Pauli Landungsbrücken und den Hamburger Michel. Neben den vielen Programmpunkten, wie der obligatorischen Stadt- und Hafenrundfahrt, einem Besuch im Hamburg Dungeon oder im Wachsfigurenkabinett, hatten die Schüler reichlich Zeit, Hamburg zu Fuß, mit der U-Bahn oder im Taxi J zu erkunden. Manche kreierten ihre eigene Schokolade im Schokoladenmuseum, andere wiederum besuchten das HSV-Stadion. Das Highlight der Klassenfahrt war jedoch zweifelsohne der Besuch des Musicals „Das Wunder von Bern“, von dem alle absolut begeistert waren. Das gemeinsame Bowlen am späten Abend sowie das abschließende, gemeinsame Essen im Ristorante „Opera“ rundeten unsere ereignisreiche Klassenfahrt ab, an die wir uns gerne zurück erinnern werden!