35789 Weilmünster

Mühlweg 15

Wanderwoche an der Weiltalschule Weilmünster

Im September war es wieder so weit. Die Wanderwoche an der Weiltalschule Weilmünster fand statt. Die Klassen 6 und 8 wie auch die Abschlussklassen gingen auf Klassenfahrt. Alle anderen Klassen verbrachten die Woche an der Schule und arbeiteten an verschiedenen Themen.

So verschlug es die Klassen 6 der Förderstufe nach Lauterbach und die sechsten Gymnasialklassen verbrachten ihre Wanderwoche im schönen Kassel. Besonderer Höhepunkt war dabei die Wanderung hoch hinauf zum Denkmal Herkules. Dort genossen alle die wunderbare Aussicht und die beeindruckenden Wasserspiele.

Weiteres Klassenfahrtsziel war Hamburg für die Abschlussklassen der Realschule, wo selbstverständlich der Besuch eines Musicals nicht fehlen durfte. In „Das Wunder von Bern“ hatten sowohl Schüler als auch Lehrer ihren Spaß. Überlingen am beschaulichen Bodensee war das Ziel der achten Gymnasialklassen. Der Floßbau mit anschließender Testfahrt auf dem Bodensee ragte hier als absoluter Höhepunkt heraus, den alle trockenen Fußes überstanden.

Im hohen Norden, in Norddeich, verbrachten die achten Realschulklassen ihre Woche. Im flachen Land durfte natürlich eine ausgedehnte Radtour nicht fehlen.

Auch den Klassen, die die Wanderwoche in der Schule verbrachten, war ein abwechslungsreiches Programm geboten, da jede Klasse an einem bestimmten Motto arbeitete.

Für die gerade zu Schuljahresbeginn neu gebildeten Klassen fünf und sieben standen die Klassenfindungstage auf der Tagesordnung. Es wurden Rallyes durch Weilmünster gemacht, Kooperationsübungen spielerisch durchgeführt und die Schüler stellten sich gegenseitig ihre Heimatorte näher vor. Die Klassen sieben besuchten außerdem das Dunkelkaufhaus in Wetzlar, durch das sie hindurchfinden mussten, ohne sich auf ihren Sehsinn verlassen zu können.

Für die Klassen neun stand die Wanderwoche unter dem Motto der Berufsorientierung. Die Klassen besuchten das Berufsinformationszentrum in Limburg, um sich über weitere Möglichkeiten nach der Schule zu informieren und führten z.B. eine Betriebsbesichtigung in der Firma Grünewald in Grävenwiesbach durch. Außerdem wurde mit allen Klassen neun ein Bewerbungstraining des Vereins „Grenzenlose Bildung“ durchgeführt, in dem die Schüler zahlreiche Tipps zum Verfassen einer Bewerbung und auch zum Vorstellungsgespräch erhielten.

Alle Klassen können sich nun auf die Wanderwoche im nächsten Jahr freuen.

Fotos zur Wanderwoche finden Sie unter: Startseite ------>> Bildergalerie

Eine ereignis- und erlebnisreiche Klassenfahrt verbrachten die Klassen G8a/b am Bodensee

Die Jugendherberge in Überlingen war Ausgangspunkt für abwechslungsreiche Unternehmungen. Die Klassen besuchten das Zeppelinmuseum in Friedrichshafen, lernten bei den Pfahlbauten viel über frühe Siedlungen am Bodensee und wanderten hinauf zum Affenberg, wo neben der Möglichkeit, vieles über Berberaffen zu erfahren, auch der Spaßfaktor beim Füttern der Tiere nicht zu kurz kam. Ein feucht-fröhliches Vergnügen war der Floßbau, bei dem Teamarbeit gefragt war, um „seetaugliche“ Flöße zu bauen und auf ihnen Wettkämpfe auf dem See zu bestehen. Dass am Ende alle nass waren, versteht sich von selbst – und war nicht ganz ungewollt. ;)

Schüler der Weiltalschule befassen sich mit Migration

Weiltalschule Weilmünster präsentiert sich auf der Bildungsmesse „Hessencampus“ in der Wilhelm-Knapp-Schule Weilburg

Vorstellung der 10. Hauptschulklasse

Im Rahmen der bereits traditionellen Bildungsmesse „Hessencampus“ in der Wilhelm-Knapp-Schule Weilburg wurde über die vielfältigen Bildungsangebote unserer Region vor Ort zu informiert. Zum ersten Mal war auch die Weiltalschule Weilmünster mit einem eigenen Stand vertreten. Insbesondere die 10. Hauptschulklasse, mit deren Besuch Hauptschülerinnen und Hauptschüler, die den qualifizierenden Hauptschulabschluss erreicht haben, in nur einem Jahr den (qualifizierenden) Realschulabschluss erlangen können, wurde vorgestellt. Erfahrene Klassenlehrerinnen der 10. Hauptschulklasse, Frau Silvia Höppel und Frau Canan Polat, sowie Maximilian Engelmann, der die aktuelle H10 besucht, und Herr Ingo Nierfeld, der Leiter des Haupt- und Realschulzweiges, und Schulleiterin Anette Schmittel standen den interessierten Besuchern der Bildungsmesse für Nachfragen zur Verfügung. So konnte das Erfolgsmodell der Weiltalschule einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Musikalisch umrahmt wurde die Eröffnung der Bildungsmesse durch die Schulband der Weiltalschule Weilmünster unter der Leitung von Tobias Schneider. Schulleiterin Dr. Ulla Carina Reitz stellte heraus, dass deren Auftritt in der Wilhelm-Knapp-Schule die gelebte Kooperation in der Bildungslandschaft der Region Oberlahn zum Wohle der hier lebenden Menschen dokumentiere.

Foto: Frau Höppel, Herr Nierfeld und Maximilian Engelmann sind bereit für die Nachfragen der Besucher der Bildungsmesse „Hessencampus“ in der Wilhelm-Knapp-Schule Weilburg

Foto: Unüberhörbar war die Eröffnung der Bildungsmesse – die Schulband der Weiltalschule konnte wieder einmal ihre Zuhörer begeistern.

Lesung macht Lust auf Lesen

Eine fantastische Reise durch die Welt der Bücher

Eine kurzweilige und spannende Begegnung mit Büchern erlebten am Dienstag, dem 3. November 2016, die Schülerinnen der 6. Jahrgangsstufe der Weiltalschule Weilmünster.

Einer langjährigen Tradition folgend war Frau Astrid Habib – Leiterin der Kinder- und Jugendbuchabteilung der Residenz-Buchhandlung in Weilburg – der Einladung nach Weilmünster gefolgt. Mit vier brandaktuellen Büchern der Jugendliteratur im Gepäck nahm sie ihre jungen Zuhörer mit auf die Reise durch abenteuerliche Welten, höchst spannende sowie vergnüglich-amüsante Geschichten. Es gelang ihr dabei durch ihren dramaturgisch ausgefeilten Lesevortrag die Kinder mit Worten an sich zu fesseln und deren Aufmerksamkeit bis zur letzten Minute aufrecht zu halten.

Die Kinder der 6. Jahrgangsstufe, die sich in diesen Wochen intensiv auf den Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels vorbereiten, bekamen somit wertvolle Anregungen für ihre eigenen Buchvorstellungen.

Die Schülerinnen und Schüler sowie deren Lehrerinnen und Lehrer waren am Ende der Vorstellung einheitlich der Meinung, dass dies eine tolle Veranstaltung war, die es sich lohnt erneut anzubieten.