35789 Weilmünster

Mühlweg 15

Schüler begeistern Publikum

Seit vielen Jahren finden in der Weiltalschule Weilmünster Schüleraustausche mit Schulen in Russland und Kasachstan statt. In Kooperation mit dem Goethe-Institut kommt in diesem Jahr eine Partnerschaft mit der Schule Nr. 18 in Saratow zustande. Der Bunte Abend dokumentiert die Arbeitsergebnisse beider Austauschgruppen.

Die Klasse G 6a zwingt dank ihres mitreißenden Gesanges der beiden Lieder „Kalinka“ und „Kasatschok“ die Zuhörer zu Beifallsstürmen. Kalinka ist in Saratow komponiert und erstmals aufgeführt worden.

Im Laufe des Abends werden gut akzentuiert und sehr einfühlsam einige Gedichte zum Thema Freundschaft vorgetragen (Kyrill Neufeld und Jasper Schaab). Bei einem Austausch ist die Begegnung, aber auch die Freundschaft wichtig. Sie wird hier aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet. Marlene Spiong beeindruckte durch den Vortrag der Ballade des Herrn von Ribbeck im Havelland.

Als vom Goethe-Institut geforderten Projektthema setzen sich beide Gruppen mit „Russlanddeutschen“ auseinander. Die Weiltalschüler informieren die Zuschauer an diesem Abend in interessanten Präsentationen über die wechselvolle Geschichte der Russlanddeutschen (Vortragende: Hannah Seipel, Lena Fangmann und Victoria Kljuk), aber auch über russlanddeutsche Schüler und Lehrer (Vortragende: Till Rinker, Jannis Grimm, Kyrill Neufeld), die an der Weiltalschule lernen und lehren.  Bei einem Projekttag innerhalb der gemeinsamen Zeit haben sich beide Gruppen intensiv mit dieser Problematik und der erforderlichen Integration beschäftigt.

Saratow ist eine Millionenstadt im Süden Russlands, die an der Wolga gelegen ist. Sie ist heute die Hauptstadt der gleichnamigen Oblast, was einem Bundesland entspricht, das ungefähr fünfmal so groß ist wie Hessen. Direkt gegenüber liegt die ehemalige Hauptstadt der Wolgadeutschen, die Stadt Engels. Die russischen Gäste stellen eine schöne -mit beeindruckenden Bildern und Texten versehene - Präsentation zu ihrer Heimatstadt Saratow vor und singen danach mitreißend die Hymne ihrer Stadt.

Victoria Kljuk spielt drei sehr schöne russische Volkslieder auf dem Klavier.

In der russischen Schule beschäftigen sich die Schüler mit der deutschen Kultur, der deutschen Musik und mit deutschen Festen, um Schüler für das Fach Deutsch zu begeistern. Die russische Austauschgruppe überrascht am Bunten Abend das Auditorium durch einen Gesangsvortrag zum Thema „Bergvagabunden“. Hierbei wird das gleichnamige deutsche Volkslied gesungen und dazu tanzen Alena Osipova in einem Dirndl und Sergei in einer Lederhose. Dieser Beitrag wird begeistert gefeiert und die Zuhörer klatschen im Rhythmus mit.

Um zu dokumentieren und für alle nachträglich erfahrbar zu machen, was der Austausch bedeutet und was alles veranstaltet wurde, haben zwei Schüler (Jasper Schaab und Jannis Grimm) Bilder von dem Austausch und dem Programm gemacht, die sie in einem kleinen Film zusammengestellt haben, der mit vielen Kommentaren begleitet gezeigt wird. Viele Erinnerungen werden wach und allen Schülerinnen und Schülern wird der nahende Abschied der russischen Freunde bewusst.

Beeindruckend gestaltet sich der Gesang der deutschen Austauschgruppe, die sich das Lied „Der Himmel reißt auf“ von Stereoact ausgewählt hat.

Herr Merget, der den Abend moderierte, dankt allen am Austausch Beteiligten für ihr Mittun und ihre Bereitschaft sich bei dem umfangreichen Programm zu engagieren. Viele Eindrücke können nur vermittelt werden, weil viele kompetente Menschen ihre Bereiche zeigen und vorstellen. Ohne begeisterte Eltern und Schüler ist so ein Austausch und ein solcher Bunter Abend nicht möglich.

Bei der Auseinandersetzung mit dem Projektthema haben sich beide Gruppen neben der Geschichte mit prominenten Russlanddeutschen befasst. Helene Fischer ist eine der bekanntesten Vertreter. Aus diesem Grund singen beide Gruppen abschließend mit viel Begeisterung das Lied  „Atemlos“. Zahlreiche Zuhörer stimmen in den Gesang ein und gestalten das Lied mit. Dieser Gedanke des Miteinander bestimmt diesen Abend und macht ihn für die Anwesenden so interessant und wertvoll.

Der stellvertretende Schulleiter, Herr Nierfeld, dankt allen Eltern und Schülern, aber auch den organisierenden Lehrern, Herrn Merget und Frau Ulmschneider, für diesen wunderbaren Abend.

Traditionell beschließt den Bunten Abend die Rockband der Weiltalschule mit den äußerst einfühlsam gesungenen und gespielten Liedern „Legendary“ und „What about us“.